Appell für Fairplay: Rehhagel gab den Jugendlichen gute Ratschläge mit auf den Weg. Hier mit Essener-Chancen-Geschäftsführer Tani Capitain (3.v.l.). Foto: Müller/EC

Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas 2017 hauchen Jugendhilfe Essen, Essener Chancen und Rot-Weiss Essen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen ausgesuchten Bolzplätzen im Stadtgebiet neues Leben ein. Der erste prominente Pate war Trainerlegende Otto Rehhagel.

„Man lernt Fußball nur durch Fußball“, kommt Rehhagel gewohnt schnell auf den Punkt. Das Gründungsmitglied der Essener Chancen weihte am 5. April den „Affenkäfig“ im Stadtgarten ein. Der Bolzer erinnert den Europameister an seine eigenen bescheidenen Anfänge: „Es hat keine praktischen Anweisungen gegeben, nur die Freude am Spiel: So haben wir Fußball gelernt!“