Anstoß für die „Bolzplatz-Paten“

Appell für Fairplay: Rehhagel gab den Jugendlichen gute Ratschläge mit auf den Weg. Hier mit Essener-Chancen-Geschäftsführer Tani Capitain (3.v.l.). Foto: Müller/EC

Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas 2017 hauchen Jugendhilfe Essen, Essener Chancen und Rot-Weiss Essen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen ausgesuchten Bolzplätzen im Stadtgebiet neues Leben ein. Der erste prominente Pate war Trainerlegende Otto Rehhagel.

„Man lernt Fußball nur durch Fußball“, kommt Rehhagel gewohnt schnell auf den Punkt. Das Gründungsmitglied der Essener Chancen weihte am 5. April den „Affenkäfig“ im Stadtgarten ein. Der Bolzer erinnert den Europameister an seine eigenen bescheidenen Anfänge: „Es hat keine praktischen Anweisungen gegeben, nur die Freude am Spiel: So haben wir Fußball gelernt!“

Einsatz gegen Gewalt im Fußball

161219_pm_fachtag_fairplay_liga_bu

Für Fairplay im Fußball: Klaus Koglin, Prof. Dr. Ulf Gebken, Waldemar Wrobel, und Tani Capitain sind bereit zum Anstoß. Foto: EC

Die zahlreichen Eskalationen von Gewalt auf den Amateurplätzen im Fußballkreis Essen sorgen wiederholt für großes mediales Aufsehen. Um den Aggressionen auf dem Fußballfeld langfristig entgegenzuwirken, organisieren Universität Duisburg-Essen, Fußballverband Niederrhein, Stadt Essen und Essener Chancen am 28. Januar 2017 im Stadion Essen den 1. Fachtag „FairPlay-Liga“.

Schon die Jüngsten sollen im spielerischen Umgang auf dem Platz wichtige soziale Kompetenzen lernen, um so auf lange Sicht auch ein respektvolleres Klima in höheren Altersklassen zu schaffen. Kinder, die Fairplay aktiv leben und erleben, haben es mit zunehmendem Alter leichter, auf dem Platz die emotionale Balance zu halten und die eigene Verantwortung für das Gelingen eines gemeinsamen und fairen Spiels wahrzunehmen.

Essener Chancen erfüllen wieder Herzenswünsche

161214_bescherung_grillostrasse_bu2a

Der Pokal geht an die Hafenstraße! Als Dankeschön für Bescherung und Präsente hatten Kinder aus der AWO-Kita Grillostraße einen Pott in petto. Foto: Müller/EC

Die Gründe können ganz verschieden sein, doch nicht jedes Kind kann zu Weihnachten sein Wunschgeschenk bekommen. Seit inzwischen fünf Jahren erfüllen Essener Chancen und Rot-Weiss Essen diese Kinderträume und auch in 2016 wurden 500 Herzenswünsche bei der großen Bescherung an der Hafenstraße wahr.

„Das Umfeld von RWE und die Bürger der Stadt haben es wieder geschafft, Kinder, die sich wirklich über ihre Geschenke freuen, mit einem besonderen Weihnachtsfest glücklich zu machen“, weiß Tani Capitain, Geschäftsführer der Essener Chancen, „wir werden immer besser – zugunsten der Kinder!“

Ex-RWE-Pressesprecher wird EC-Geschäftsführer

160815_pm_strukturwechsel_bu

Prof. Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender Essener Chancen, begrüßt Tani Capitain, Geschäftsführer Essener Chancen, und Niklas Cox, Projektleiter Lernort Seumannstraße, im Team. Foto: Müller/EC

Mit gestärkter Struktur und neuen Gesichtern will der Verein Essener Chancen ab der Spielzeit 2016/2017 weiter in die Offensive gehen. Geschäftsführer wird der ehemalige Pressesprecher von Rot-Weiss Essen, Tani Capitain.

Schon als Öffentlichkeitsarbeiter der Essener Chancen wirkte Capitain an der Idee einer Mannschaft von elf Stammprojekten mit, inzwischen erreicht das rot-weisse Engagement so rund 3.000 Heranwachsende jeden Alters. Dieser Einsatz soll in Zukunft weiter intensiviert werden: „Im Vordergrund steht für uns, möglichst viel für Kinder und Jugendliche in Essen zu erreichen“, erklärt der 44-Jährige, „die Themen Rot-Weiss Essen und Fußball motivieren sie genauso wie mich auch. Da steckt einfach viel Herzblut drin!“

RWE: Essener Chancen sozial vernetzt

Rot-Weiss Essen ist seit 1907 Kulturgut und sportliche Marke der Stadt Essen. Der Verein steht aber nicht nur für Fußballtradition, sondern ist auch „sozialer Klebstoff“ über alle  Alters-, Bildungs- und Kulturgrenzen hinweg. Der Klub verbindet eine Vielzahl von Fans und Bürgern der Region – nun auch in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter.

Bildschirmfoto 2016-04-13 um 09.22.21

Die rot-weisse Sozialinitiative Essener Chancen erreicht mittlerweile Kinder und junge Erwachsene jeden Alters: von der Kita bis hin zur Berufsorientierung.
Mit Unterstützung des Medienbüros Capitain sind Essener Chancen nun auch erfolgreich auf Facebook und Twitter unterwegs.

www.facebook.com/EssenerChancen
www.twitter.com/EssenerChancen